Börner FrankNEU1024

Abgeordnete Frank Börner

Das ist der Titel der Kleinen Anfrage*, die der Duisburger Abgeordnete Frank Börner  vergangene Woche auf den Weg gebracht hat. Die Landesregierung oder genauer, das Schulministerium, hat nun vier Wochen Zeit, die Fragen des Schulpolitikers zu beantworten. Die Förderschule Rönsbergshof im Duisburger Norden wird nur noch vom Idealismus des verbliebenen Lehrpersonals aufrecht gehalten. Es sind schon seit längerer Zeit nur rund 70 % der Planstellen besetzt, es fällt täglich Unterricht aus und die individuelle Förderung, auf die jedes Kind einen Anspruch hat, ist schlicht und ergreifend nicht leistbar. „Hier brennt die Hütte und hier muss ganz schnell Abhilfe geschaffen werden“, drängt Frank Börner. „Die schulrechtlichen Vorgaben können auf Grund des Personalmangels einfach nicht mehr erfüllt werden – und das liegt nicht am Engagement des Lehrpersonals!“ Um weiter auf die Dringlichkeit der Situation hinzuweisen und hoffentlich so schnell Abhilfe zu schaffen, hat Börner mit seiner Fraktion einen Bericht zur Situation der Förderschule Rönsbergshof für nächste Woche im Schulausschuss (01.09.21 um 09.30 Uhr, wird auch per Live-Stream übertragen) von der Landesregierung beantragt. Da die Sitzung öffentlich ist, haben sich betroffene Eltern angekündigt, der Sitzung beizuwohnen. Bleibt abzuwarten, was Schulministerin Gebauer für Lösungen anbietet.

 

 

*abrufbar in der Parlamentsdatenbank unter der Drucksachen Nr. 17/14870

X