An vielen Stellen in Duisburg hat sich in den letzten Jahren jede Menge positiv verändert. Auch in Duisburg-Mitte. Wir haben uns darum gekümmert, dass dort was getan wird, wo es allen nützt: In den Straßen, beim Lärmschutz, an unseren Schulen und auf unseren Sportanlagen wird verbessert und neu gebaut.

Hier einige Beispiele:

Neuerrichtung Jugendzentrum

Was als Provisorium begann, wird nun Dank seines Erfolges auf feste Beine gestellt. Als Teil des Förderkonzepts „Soziale Stadt“ entsteht das Jugendzentrum „Blaues Haus“ inkl. eines neuen Außengeländes. Damit bietet es auch in Zukunft einen Anlaufpunkt für alle interessierten Kinder und Jugendliche.

Entwicklung des Merkatorviertels

Aus dem Mercator-Viertel wird das Mercator-Quartier. Es entstehen Wohn- und Bildungsflächen unterschiedlichster Art. Gleichzeitig soll das Viertel autofrei und somit zu einem Musterbeispiel für die „moderne“ Stadt werden.

Kalkweg

Der Kalkweg wird schöner! Dafür bekommt er eine lärmmindernde Fahrbahn. Darüber hinaus werden Rad- und Gehwege erneuert und verschönert.

Landfermann Gymnasium

Unsere Kinder brauchen zum Lernen eine angemessene Umgebung. Daher wird das Landfermann-Gymnasium saniert und fit für die Zukunft gemacht. Vor allem mit Blick auf energetische Maßnahmen.

Entwicklung am Bahnhofsvorplatz

Für viele Menschen ist der Bahnhofsvorplatz der erste „Berührungspunkt“ mit Duisburg, wenn sie in unsere Stadt reisen. Daher werden der Bahnhofsvorplatz und die Bahnhofsplatte komplett neu gestaltet. Die Highlights werden hier das neue Bürohaus „Mercator One“ und der Neubau des Intercity Hotels sein.

Sternbuschweg

Damit die Reise mit dem ÖPNV auch auf dem Sternbuschweg noch angenehmer wird, werden zahlreiche Bushaltestellen für einen besseren Einstieg optimiert. Darüber hinaus sorgen Maßnahmen zur Lärmminderung sowie Geh- und Radwegerneuerungen für eine wesentlich angenehmere Nutzung der Straße.

Rheinpark

Entwicklung des ehemals industriellen Umfelds zu einem 60 Hektar großen und lebendigen Areal mit Wohnflächen, Gastronomie, Einzelhandel, Kultur & Freizeit.

Pin It on Pinterest

Share This
X