Edeltraud Klabuhn, Ratsmitglied

Die SPD-Ratsleute für den Bereich Homberg, Hochheide und Baerl, Edeltraud Klabuhn und Udo Vohl, freuen sich über die zügige Umsetzung der Offensive für bessere Straßen in ihren Wahlkreisen.

„Die ersten Ausbesserungsmaßnahmen der Wirtschaftsbetriebe Duisburg sind bereits in Arbeit“, berichtet Udo Vohl. „Ein Anfang ist mit der schnellen Umsetzung erster Straßenreparaturen getan, aber wir sind noch lange nicht fertig. Wir machen uns weiter für Verbesserungen stark.“

Der Rat der Stadt hatte im letzten Jahr aufgrund der positiven Haushaltszahlen auf Antrag der SPD-Fraktion beschlossen, bis Ende des Jahres 2020 insgesamt 3,3 Mio. Euro in Deckschichtausbesserungen zu investieren.

 

Udo Vohl, Ratsmitglied

„Die unbeliebten Anwohnerbeiträge entstehen bei der Sanierung nicht“, betont Edeltraud Klabuhn. In den beiden Wahlkreisen werden Teilstücke der Duisburger Straße, Ehrenstraße, Uettelsheimer Weg, Lauerstraße, Am Handabweiser und Grafschafter Straße in den kommenden Wochen verbessert. Es sollen noch weitere Straßen im Duisburger Westen folgen.

„Die Offensive ist im vollen Gange und in allen Stadtbezirken sieht man erste Erfolge. Aus unserer Sicht müssen die Arbeiten auch über 2020 hinaus fortgesetzt werden, dann jedoch mit stärkerer Unterstützung von Land und Bund“, so Edeltraud Klabuhn und Udo Vohl abschließend.

X