Die Ampel- Koalitionsverhandlungen auf Bundesebene starten in den nächsten Tagen. In zwei Verhandlungsgruppen werden auch zwei Duisburger Sozialdemokraten dabei sein: Die Bundestagsabgeordnete Bärbel Bas verhandelt in der Arbeitsgruppe Gesundheit und Pflege für die SPD und Oberbürgermeister und stellvertretender Landesvorsitzender der NRWSPD Sören Link in der Arbeitsgruppe „Gute Lebensverhältnisse in Stadt und Land“.

Sarah Philipp, kommissarische Vorsitzende der SPD Duisburg freut sich, dass Duisburg gleich mit zwei starken und besonders kompetenten Persönlichkeiten mitverhandeln wird. „Bärbel Bas und Sören Link kennen die anstehenden Herausforderungen in den wichtigen Zukunftsthemen Gesundheit und Kommunales. Es ist gut, dass sie beiden wichtige Impulse aus und für Duisburg mit in die Verhandlungen nehmen können.“

„Ich freue mich, bei den Koalitionsverhandlungen für meine Partei Verantwortung übernehmen zu dürfen. Ich werde in den Gesprächen an prominenter Stelle für die Interessen der Kommunen kämpfen,“ erklärt Sören Link.

Im Laufe des Vormittags lief außerdem die Meldung über die Ticker, dass die SPD-Bundestagsfraktion in ihrer Sitzung am Mittwochabend die Duisburgerin Bärbel Bas als Bundestagspräsidentin nominieren wird.

„Das sind tolle Nachrichten aus Berlin! Bärbel Bas bringt alles mit, was dieses Amt erfordert. Durchsetzungsstark, zuverlässig und im Umgang immer fair, so kenne ich sie aus unserer gemeinsamen Arbeit. Ich freue mich sehr für sie: Als Sozialdemokratin, als Duisburgerin und als Frau. Die Duisburger SPD kann sehr stolz sein!“ erklärt Sarah Philipp.

X