SPD-Fraktion: Medienentwicklungsplan für Duisburger Schulen

Die SPD-Fraktion möchte die Schulen für das „Digitale Zeitalter“ zukunftsfähig aufstellen. Deshalb werden die Sozialdemokraten in der nächsten Sitzung des Schulausschusses (14. September 2018) beantragen, dass ein Medienentwicklungsplan für alle Duisburger Schulen erarbeitet wird. Dies kündigen der schulpolitische Sprecher der SPD-Ratsfraktion, Benedikt Falszewski und der Vorsitzende des Schulausschusses, Jürgen Edel, an.

Der Rat der Stadt Duisburg hatte bereits im vergangenen Jahr beschlossen, 4,5 Millionen Euro im Rahmen des Förderprogrammes „Gute Schule 2020“ in den Breitbandausbau der weiterführenden Schulen zu investieren. In der nächsten Sitzung des Schulausschusses soll darüber informiert werden.

„Der Breitbandausbau an den weiterführenden Schulen ist ein erster und wichtiger Schritt. Digitalisierung bedeutet jedoch mehr: Die Schulen in unserer Stadt müssen technisch gut ausgerüstet sein, um den Anforderungen des „Digitalen Zeitalters“ gerecht zu werden. Uns ist es wichtig, dass moderne Kommunikationsmittel auch in die Vermittlung von Lerninhalten einbezogen werden. Wir wollen eine moderne und zukunftsorientierte Schulausbildung für alle Schülerinnen und Schüler gewährleisten. Dies soll ein Medienentwicklungsplan für die Duisburger Schulen sicherstellen“, so Benedikt Falszewski.

Jürgen Edel ergänzt: „Wichtig ist, dass der Breitbandausbau an den Förder- und Grundschulen weitergeht. Auch das soll Teil des künftigen Medienentwicklungsplan sein“. Ein entsprechendes Konzept soll dem Schulausschuss in einer der nächsten Sitzungen vorgelegt werden.

 

Jürgen Edel, Ratsmitglied

X