Im Rahmen seiner konstituierenden Sitzung hat der Duisburger Seniorenbeirat SPD-Mitglied Reinhard Efkemann zum Vorsitzenden gewählt. Er tritt damit die Nachfolge von Marianne Kronwald an, die nicht erneut zur Wahl stand. Für ihren Einsatz bedankt sich Efkemann stellvertretend für die SPD-Fraktion. Reinhard Efkemann blickt bereits auf kommunalpolitische Erfahrung zurück. So war er in der letzten Wahlperiode Mitglied der Bezirksvertretung Meiderich/Beeck. Der 69-jährige Sozialdemokrat hat bis zu seinem Ruhestand 40 Jahre in der Krankenpflege gearbeitet. „Ich freue mich sehr über die überparteiliche Zustimmung bei meiner Wahl. Die Zusammenarbeit mit den demokratischen Parteien und Institutionen im Seniorenbeirat ist mir sehr wichtig“, betont Efkemann. 

„Duisburg besitzt 23 Seniorenbegegnungsstätten. Das ist großartig und wir werden uns im Beirat auch zukünftig dafür einsetzen, dass sie gefördert werden. Diese waren für unsere Bürgerinnen und Bürger besonders in der Corona-Pandemie wichtige Anlaufstellen. Darauf kann Duisburg stolz sein“, so Efkemann weiter. Insgesamt ist es Reinhard Efkemann ein großes Anliegen, den Seniorenbeirat in der Zielgruppe noch bekannter zu machen. „Wir wollen die Schnittstelle zwischen Politik, Verwaltung und den Seniorinnen und Senioren sein und uns für ihre Belange einsetzen“, so Efkemann abschließend.

X