53.000 Euro erhält die Regenbogen Duisburg gGmbH aus dem Programm „Sozial & Mobil“ des Bundesumweltministeriums zur Förderung von Elektromobilität. „Ich freue mich, dass diese Förderung auch in Duisburg ankommt“, erklärt dazu die Duisburger Bundestagsabgeordnete Bärbel Bas. „Es ist wichtig, dass Seniorenheime, mobile Pflegedienste oder Kindertagesstätten beim Umstieg auf Elektrofahrzeuge unterstützt werden. So können auch dort CO₂- und Schadstoffemissionen reduziert werden.“  

Das Programm „Sozial & Mobil“ ist Teil des Konjunktur- und Zukunftspaketes der Bundesregierung, mit dem die Konjunktur in der Corona-Pandemie gestützt und gleichzeitig Investitionen in eine ökologische Modernisierung angeregt werden sollen. Auch die sozialen Dienste, deren Relevanz in der Corona-Krise einmal mehr deutlich geworden ist, werden mit zwei Förderprogrammen des Bundesumweltministeriums unterstützt. Neben dem Programm „Klimaanpassung in sozialen Einrichtungen“ hat die Bundesregierung das Förderprogramm „Sozial & Mobil“ aufgelegt. Akteure aus dem Gesundheits- und Sozialwesen können in den Jahren 2020 bis 2022 zur Umstellung ihrer Flotten auf Elektrofahrzeuge Fördergelder beantragen. „Sozial & Mobil“ hat insgesamt ein Volumen von 200 Millionen Euro.

X