Rainer Bischoff, AfA Vorsitzender: Das Programm Sozialer Arbeitsmarkt muss mehr bedürftige Menschen ansprechen

Der Duisburger SPD-Arbeitnehmervorsitzende Rainer Bischoff befürwortet das Programm Sozialer Arbeitsmarkt der Bundesregierung, sieht aber noch an einigen Stellen Handlungsbedarf. „Vielmehr ist es für viele Menschen nicht einfach, nach einer langen Pause wieder ins Berufsleben einzusteigen. Die Voraussetzung für das Programm ist eine vorangegangene 7 Jährige Arbeitslosigkeit. Das Programm müsste grundsätzlich die Menschen, die länger als 4 Jahre Sozialleistungen beziehen berücksichtigen“, erläutert Rainer Bischoff.

„Nur 550 Menschen in Duisburg könnten vom neuen Gesetzesentwurf des Arbeitsministers profitieren, von circa 13000 Langzeitarbeitslosen. „Die Anzahl der Menschen, die dies in Anspruch nehmen können, ist schlichtweg zu gering. Auch sollte die Förderung nicht nach Mindestlohn, sondern nach dem Tariflohn der jeweiligen Sparte erfolgen, um den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern einen fairen und gerechten Lohn zu ermöglichen, “ so Bischoff.

Rainer Bischoff, MdL

X