SPD-Landtagsabgeordnete Rainer Bischoff

Der heimische SPD-Landtagsabgeordnete Rainer Bischoff begrüßt den Vorstoß des DOSB (Deutscher Olympischer Sportbund) zur Olympiabewerbung  2032. Der Vorstoß gibt der Bewerbung von Rhein-Ruhr und Duisburg den Vorzug gegenüber Berlin.

„Ein Traum rückt näher.  Die ersten Schritte sind getan. Hinter uns liegen die Mühen der Täler, vor uns liegen die Mühen der Berge. Jetzt ist es wichtig, dass die Landesregierung ein Sicherheitskonzept schnellst möglichst vorlegt und Taten folgen lässt,“ so der SPD-Landtagsabgeordnete Rainer Bischoff.

Das Konzept für die Region sieht vor, dass 90 Prozent der Sportstätten schon vorhanden sind. Bei einer erfolgreichen Bewerbung wird Duisburg Standort für Kanurennsport, Rudern und Fußball. Die Entscheidung des IOC für die Austragung der Olympischen Spiele 2032 findet hoffentlich 2022 statt.

„Das ist ja nicht mehr so lange hin. Die nächsten Schritte müssen jetzt zügig geplant werden,“ so Rainer Bischoff abschließend.

X