Benedikt Falszewski, schulpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion & Jürgen Edel, SPD-Ratsherr und Vorsitzender des Schulausschusses

-SPD-Antrag schafft mehr Bildungsgerechtigkeit in Duisburg-

Benedikt Falszewski, schulpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, und Jürgen Edel, Vorsitzender des Schulausschusses, über die neue Beitragsstaffelung für den Offenen Ganztag in Duisburg:

„Ab dem 01. August 2020 tritt die neue Beitragsstaffelung für den Offenen Ganztag in Duisburg in Kraft. Auf Antrag der SPD-Fraktion konnten wir wesentliche Entlastungen für die Familien erreichen. Ersten Schätzungen zufolge werden rund 90% der Familien mit Kindern, die die Ganztagsangebote an den Schulen nutzen, von der neuen Regelung profitieren. Wir wollten insbesondere Familien mit einem niedrigen Einkommen maßgeblich entlasten. Daher freuen wir uns, dass für Familien bis 25.000 Euro Jahreseinkommen künftig keine Gebühren fällig werden. Familien mit einem Jahreseinkommen bis 75.000 Euro können sich ebenfalls über niedrigere Beiträge freuen. Erst ab einem Jahreseinkommen von 95.000 Euro steigen die Beiträge progressiv mit dem Einkommen an.

Die Umsetzung der neuen Beitragstabelle ist ein Schritt in die richtige Richtung. Starke Schultern sollen nach unseren Vorstellungen auch mehr Last tragen und damit Schwächere entlasten. Nun müssen wir an der Ausweitung der Plätze im Offenen Ganztag arbeiten und an einer breiteren Versorgung mit einem qualitativ hochwertigen Mittagessen.“

X