Stellvertretender Fraktionsvorsitzender und schulpolitische Sprecher der SPD-Ratsfraktion, Benedikt Falszewski,

Öffentlicher Nahverkehr verbessert sich deutlich für Duisburger Schülerinnen und Schüler

Ich freue mich darüber, dass durch die beschlossenen Maßnahmen zur Optimierung des Nahverkehrsplans vor allem Schülerinnen und Schüler in Duisburg profitieren. Der Schülerspezialverkehr wird nun im gesamten Stadtgebiet deutlich verbessert. Wo bisher ein Standardbus zum Einsatz kam, werden zu besonderen Stoßzeiten nun Gelenkbusse für die Schülerinnen und Schüler eingesetzt, wodurch sich die Kapazität deutlich erhöhen wird. Darüber hinaus werden auch einige Linienwege speziell für den Schülerverkehr optimiert.

Die Anpassung des Schülerspezialverkehrs kostet die Stadt jährlich 270.000 Euro. Die Maßnahmen sollen bereits nach den Osterferien umgesetzt werden, falls der Schulbetrieb wieder startet. Auch andere beschlossene Optimierungen im Nahverkehrsplan kommen den Duisburger Schülerinnen und Schülern zu Gute. Die Taktungen zum Schulzentrum Süd werden angepasst und auch die Linie 908 wird zukünftig den Bezirk Meiderich wieder mit der Leibniz-Gesamtschule und dem Abtei-Gymnasium verbinden.

Viele Schülerinnen und Schüler nutzen täglich den öffentlichen Nahverkehr. Dies ist richtig und sinnvoll. Dennoch sollen volle Busse und schlechte Taktungen selbstverständlich vermieden werden. Aus diesem Grund haben wir bei der Optimierung besonders unsere Schulen im Blick gehabt.

 

X