Manfred Slykers (SPD): Marxloh bekommt neues Bildungszentrum
-Entwicklungskonzept bringt Stadtteil voran-

Der Marxloher Ratsherr Manfred Slykers freut sich, dass im Rahmen des Integrierten Stadtteilentwicklungskonzeptes (ISEK) Duisburg-Marxloh ein neues Bildungszentrum im Stadtteil entsteht. Herzstück soll ein Neubau mit rund 50 Räumen auf dem Gelände der Herbert-Grillo-Gesamtschule sein, der sowohl als schulischer als auch außerschulischer Bildungs- und Qualifizierungsstandort dienen soll. Darüber hinaus ist es möglich, die Räumlichkeiten für bürgerschaftliche Aktivitäten zu nutzen. Außerdem werden die angrenzenden Freianlagen neu gestaltet. „Der neue ‚Campus Marxloh‘ wird zu einer erheblichen Aufwertung des Stadtteils beitragen, insbesondere im Bereich der schulischen Bildung. In Marxloh wohnen viele junge Menschen, deren Potenzial man unbedingt ausschöpfen muss“, meint der SPD-Ratsherr. Die Gesamtkosten für den Neubau und die Freianlagen belaufen sich auf rund 11,2 Millionen Euro. Es ist eine Förderung über das Programm „Starke Quartiere – starke Menschen“ vorgesehen.

Ein Planungsentwurf wurde seitens einer Jury bereits ausgewählt. Dieser überzeugte vor allem dadurch, dass das gesamte Planungsgebiet in den Fokus genommen wurde und das Raumprogramm den umfangreichen Vorgaben entspricht. Insgesamt überzeugte das Konzept durch seine Offenheit. Aktuell erstellen Verwaltung und Stadtteilakteure das zukünftige Nutzungskonzept. Dabei geht es unter anderem um die Themen Lernen, Gesundheit, Talentförderung und Berufsorientierung. Slykers betont in diesem Zusammenhang die Bedeutung, möglichst viele Bereiche abzudecken.

Wichtig ist es aus Sicht von Manfred Slykers außerdem, dass die schon im Stadtteil tätigen Akteure bei den Planungen einbezogen werden. „Es gibt hier bereits den Verein ‚Tausche Bildung für Wohnen‘, den ‚Runden Tisch Marxloh‘, die Werkkiste, die Lebenshilfe und die EG DU. Deshalb kann das neue Angebot am Campus Marxloh als gute Ergänzung der vorhandenen Strukturen gesehen werden“, so der Marxloher Ratsherr abschließend.

Manfred Slykers, Ratsmitglied

Pin It on Pinterest

Share This
X