Rainer Bischoff, Vorsitzender der SPD Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA): Duisburg muss eine zentrale Rolle beim Kohlekompromiss erhalten!

Vorsitzende der Duisburger SPD-Arbeitnehmer Rainer Bischoff MdL

„Der Kohlekompromiss“, so der Vorsitzende der Duisburger SPD-Arbeitnehmer Rainer Bischoff, „ist ein sozialdemokratisches Projekt. Bei diesem Kompromiss saßen alle gesellschaftlichen Gruppen zusammen und haben einen sozialverträglichen Ausstieg ausgehandelt. Niemand wird arbeitslos und die Klimaziele werden erreicht. Deshalb unterstützen wir SPD-Arbeitnehmer den Kohlekompromiss.“

Duisburg hat bei diesem Kompromiss eine ganz besondere Rolle. In Walsum ist das Steinkohlekraftwerk der Steag am Netz.

„Deshalb muss für uns DuisburgerInnen der Blick ganz besonders auf die zukünftige Struktur in Walsum liegen. Die ArbeitnehmerInnen brauchen eine Perspektive und unsere Stadt eine Kompensation. Für die wegfallenden Arbeitsplätze und den dadurch beschleunigten Strukturwandel. Dafür müssen wir gemeinsam kämpfen“, so Bischoff.

X