Die SPD Duisburg steht solidarisch an der Seite der jüdischen Gemeinde

Die Duisburger SPD erklärt sich nach dem rechtsextremen Terroranschlag in Halle solidarisch mit der jüdischen Gemeinde. „Der Anschlag in Halle, ausgerechnet am höchsten jüdischen Feiertag Jom Kippur, ist ein widerlicher Terrorakt. Wir, als SPD Duisburg, stehen solidarisch an der Seite unserer jüdischen Freundinnen und Freunde“, erklärt der Duisburger SPD-Vorsitzende Ralf Jäger.

Weiter führt er aus: „Wir sind froh, dass wir in Duisburg eine sehr große und aktive jüdische Gemeinde haben. Der zunehmende Antisemitismus und Rechtsextremismus sind alarmierend. Dem müssen alle Demokratinnen und Demokraten entgegentreten!“

Duisburger SPD-Vorsitzende Ralf Jäger

X