Unsere Duisburger SPD-Bundestagsabgeordneten Bärbel Bas und Mahmut Özdemir über die Aufstockung des Bund-Länder-Digital-Paktes um 500 Millionen Euro:

„Zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie findet nahezu an allen Schulformen in Duisburg Distanzunterricht statt. Dies bedeutet nicht nur eine neue organisatorische Herausforderung für die Lehrenden und Schülerinnen und Schülern, sondern auch für viele Familien. Ganz besonders schwierig ist die Situation für Familien, die nicht die nötigen technischen Geräte haben, die für das sogenannte Homeschooling so fundamental sind. Vor allem, wenn Familien auf Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende angewiesen sind. Gerade für diese Kinder ist es jedoch wichtig, dass sie weiterhin einen guten Zugang zu Bildung erhalten. Bereits existierende Bildungsungleichheiten dürfen in dieser kritischen Phase nicht noch weiter verstärkt werden.

Genau, um diese Ungleichheit zu bekämpfen, hat der Bund den Bund-Länder-Digital-Pakt im Sommer letzten Jahres um 500 Millionen Euro aufgestockt. Die Länder müssen dabei unterstützt werden, Schulen mit digitalen Endgeräten auszustatten, die dann bedürftigen Schülerinnen und Schülern zur Verfügung stehen.

Das Jobcenter übernimmt die Kosten für digitale Endgeräte (zum Beispiel Laptop/Tablet, Drucker) für bedürftige Schülerinnen und Schüler, wenn kein anderes Gerät, insbesondere keines vonseiten der Schule, bereitsteht. Die Schülerinnen und Schüler bzw. deren Eltern müssen den entsprechenden Bedarf beim Jobcenter geltend machen, der im Regelfall bis zu 350 Euro betragen kann.

Die Pandemie hat uns einmal wieder gezeigt, dass die Digitalisierung in Deutschland längst nicht ausreichend ausgebaut ist. Digitalisierung muss überall stattfinden, ob beim Amt, in der Bildung oder auch in den privaten Haushalten – überall da, wo es gebraucht wird. Niemand darf aufgrund des Einkommens seiner Eltern vom Unterricht ausgeschlossen werden! Wir übernehmen Verantwortung, um allen Kindern und Jugendlichen Zugang zum Lernstoff auch während des Homeschoolings zu ermöglichen.“

X