Bund gibt zusätzliches Geld für die Sanierung der Stadtmauer

Die Sanierung der Stadtmauer in Duisburg wird mit weiteren Mitteln in Höhe von bis zu 67.399,88 Euro aus dem Kulturetat des Bundes gefördert. Dies teilte die Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin, Monika Grütters, heute der Duisburger SPD-Bundestagsabgeordneten Bärbel Bas mit.

Bei der Sanierung kam es zu unvorhergesehenen Mehrkosten. “Ich freue mich, dass der Bund diese Mehrkosten nun übernimmt. Dies ist ein wichtiger Beitrag zum Erhalt der Stadtmauer”, erklärt Bärbel Bas.

Im Rahmen der Durchführung des Denkmalschutz-Sonderprogramms VI, 1. Tranche sind in Nordrhein-Westfalen Minderausgaben entstanden. Aus diesen Restmitteln wird die Förderung des Projektes “Stadtmauer Duisburg, 9. Bauabschnitt” aufgestockt. Die Bezirksregierung Düsseldorf wird nunmehr die noch notwendige zuwendungsrechtliche Prüfung vornehmen und dann den Bewilligungsbescheid erteilen.

Bärbel Bas MdB

X