„Wir sind von Duisburg als Ausrichter der 11. Nationalen Maritimen Konferenz absolut überzeugt“, schreiben die SPD-Bundestagsabgeordneten Bärbel Bas und Mahmut Özdemir jetzt in Briefen an Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier sowie den Koordinator der Bundesregierung für die maritime Wirtschaft, Norbert Brackmann, und werben für Duisburg als Austragungsort der Konferenz 2019.

Im Jahr 2011 hatten der damalige NRW-Verkehrsminister Harry Voigtsberger (SPD) und die IHK zusammen vorgeschlagen, diese Konferenz im Hinterland auszurichten. Jetzt unterstützt ein breites Bündnis aus Wirtschaft und Politik den Vorschlag für Duisburg.

Auf Initiative von Bas und Özdemir haben auch Achim Post (Vorsitzender der NRW-Landesgruppe der SPD im Bundestag) und Michael Groß (Sprecher der SPD-Ruhr-MdB) den Unterstützungsbrief unterzeichnet. In ihrem Brief verweisen die SPD-Bundestagsabgeordneten auf den Koalitionsvertrag, in dem eine Stärkung der Binnenschifffahrt festgeschrieben ist. Außerdem betonen sie, die Wichtigkeit von Duisburg als größtem Binnenhafen der Welt, die starke Rolle der Binnenschifffahrt in NRW und die engen Beziehungen des Wasserstraßen- und Hafenstandortes NRW zu den maritimen Standorten in Norddeutschland. „Als Vorsitzender der NRW-Landesgruppe in der SPD-Bundestagsfraktion, als Sprecher der SPD-Ruhr-MdB und Duisburger SPD-MdB unterstützen wir diese Bewerbung ausdrücklich“.

Bärbel Bas & Mahmut Özdemir MdB

X