SPD-Bundestagsabgeordneten Bärbel Bas

Der Bund fördert die Integration Geflüchteter in Duisburg 2020 und 2021 mit insgesamt 255.112,80 Euro. Dies hat die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Annette Widmann-Mauz der Duisburger SPD-Bundestagsabgeordneten Bärbel Bas mitgeteilt. „Integration muss vor Ort stattfinden. Ich freue mich, dass der Bund Projekte fördert, die dazu beitragen, dass Integration von Flüchtlingen in Duisburg gelingt.“

 

Gefördert werden ein Unterprojekt des Landessportbunds Nordrhein-Westfalen im Rahmen des Gesamtprojekts „Willkommen im Sport“ des Deutschen Olympischen Sportbunds mit 228.300,00 € und ein Unterprojekt im Rahmen des Gesamtprojekts „Zusammen stark! – Ehrenamt“ des Deutschen Roten Kreuzes e.V. mit 26.812,80 €.

 

„Diese Projekte leisten einen Beitrag für mehr Teilhabe und gesellschaftlichen Zusammenhalt in Duisburg. Ich freue mich, dass damit auch die ehrenamtliche Arbeit gewürdigt wird, die in diesen Projekten geleistet wird“, so Bärbel Bas.

X