SPD Duisburg gratuliert Bärbel Bas zur Auszeichnung mit der „Brücke der Solidarität“

Die SPD Duisburg gratuliert ihrer Bundestagsabgeordneten Bärbel Bas zur Auszeichnung mit der „Brücke der Solidarität“. Der Verein „DUGay e.V.“ verleiht den Akzeptanzpreis jedes Jahr an Persönlichkeiten aus dem gesellschaftlichen Leben, die sich in besonderer Weise für die Belange der LSBTIQ (Lesbisch, Schwul, Bi, Trans*, Inter*, Queer)-Community einsetzen. Zu Bas‘ Vorgängerinnen und Vorgängern zählen unter anderem der Duisburger Oberbürgermeister Sören Link, der ehemalige Regierende Bürgermeister von Berlin Klaus Wowereit, der Entertainer Hape Kerkeling und die Fernsehmoderation Bettina Böttinger.

„Bärbel Bas ist eine Kümmerin und setzt sich seit Jahren für die Interessen der LSBTIQ-Gemeinde ein. Sie steht auch für das Versprechen: „Uns ist es egal, wen du liebst, in Duisburg haben wir Platz für dich“, sagt der Duisburger SPD-Vorsitzende Ralf Jäger.

X