Steuerfreigrenze für Vereine anheben (16.03.17)

Rainer Bischoff, SPD – MdL: Steuerfreigrenze für Vereine anheben Damit entlasten wir das Ehrenamt konkret

Rainer Bischoff, MdL

Rainer Bischoff, MdL

„Wir müssen das Ehrenamt stärken und entbürokratisieren“, so der Duisburger SPD – Landtagsabgeordnete, Rainer Bischoff, „Die ehrenamtlich Tätigen in Vereinen organisieren weite Teile unseres gesellschaftlichen Lebens. Dadurch bleibt unsere Stadt lebendig und erhaltenswert.“

Rainer Bischoff ist derzeit in aussichtsreichen Gesprächen, den Steuerfreibetrag für Vereine zu erhöhen, und damit das Ehrenamt in Duisburger Vereinen zu entbürokratisieren.

„Dieser Steuerfreibetrag“, so der heimische Abgeordnete, „ legt fest, ab welcher Umsatzgrenze Vereine eine Steuererklärung abgeben müssen. Dieser Freibetrag liegt bisher bei 35.000€ und ist seit 10 Jahren nicht erhöht worden. Wir werden nun im Landtag NRW einen Vorstoß unternehmen, diesen Freibetrag auf 40.000 € zu erhöhen. Hierdurch würde für eine Vielzahl der Duisburger Vereine die lästige Steuererklärung entfallen. Die Ehrenamtler müssten nur noch erklären, dass die Einnahmen ihrer Vereine unterhalb dieser Freigrenze liegen.“

„Gerade kleinere Sportvereine würden von dieser Erleichterung profitieren, so Rainer Bischoff, der sportpolitischer Sprecher seiner Landtagsfraktion ist, „Kein Sportvereinsfunktionär füllt gerne Steuererklärungen aus. Er möchte, dass der Sport funktioniert. Nicht die Bürokratie. Wir wollen den Ehrenamtlichen helfen.“