SPD trauert um Egon Schotters (05.05.17)

SPD trauert um Egon Schotters

Egon Schotters

Egon Schotters

Die SPD-Ratsfraktion und der SPD-Unterbezirk Duisburg trauern um Egon Schotters, der letzten Samstag (29. April 2017) im Alter von 90 Jahren verstorben ist.

Egon Schotters gehörte 57 Jahre der SPD an. Von 1975 bis 1989 war er Mitglied im Rat der Stadt Duisburg. Dort lagen seine politischen Schwerpunkte insbesondere im Gesundheits- und Personalbereich. Außerdem war er Gründungsmitglied des Seniorenbeirates im Jahre 1992. Zuvor war er bereits von 1964 bis 1974 Mitglied im Rat der Stadt Rumeln-Kaldenhausen.

Egon Schotters setzte sich leidenschaftlich für die Belange und die Weiterentwicklung seines Stadtteils Rumeln-Kaldenhausen ein. So vertrat er auch die Interessen seines Stadtteils im Rahmen der kommunalen Neuordnung von 1975. Ehrenamtlich engagierte sich Egon Schotters aber nicht nur in der SPD, sondern auch in vielen anderen Vereinen und Institutionen.

Für seine bürgerschaftlichen Aktivitäten und Verdienste um das Gemeinwohl erhielt Egon Schotters zahlreiche Ehrungen. So wurde er bereits 1974 mit dem goldenen Ehrenring Rumeln-Kaldenhausen ausgezeichnet. Im Jahre 1988 erhielt er das Bundesverdienstkreuz am Bande. 1989 wurde ihm die Auszeichnung „Stadtältester“ verliehen.

„Mit Egon verlieren wir einen engagierten Mitstreiter“, erklären SPD-Parteichef Ralf Jäger und der SPD-Fraktionsvorsitzende Herbert Mettler unisono.