Solidarität mit unseren Duisburger StahlarbeitnehmerInnen notwendiger denn je!“ (08.11.17)

Rainer Bischoff, Vorsitzender der SPD Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA): „Solidarität mit unseren Duisburger StahlarbeitnehmerInnen notwendiger denn je!“

Rainer Bischoff, MdL

Rainer Bischoff, MdL

Schier endlos scheinen sich die Verhandlungen über eine mögliche Fusion von Thyssenkrupp Steel und damit um die dort beschäftigten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer hinzuziehen.

„Dadurch wird die Situation für die Beschäftigten immer schlimmer“, so der Vorsitzende der SPD – Arbeitnehmer (AfA), Rainer Bischoff. „Die Phase der Verunsicherung wird immer länger und die damit verbundenen Ängste immer größer. Deshalb ist für uns als Sozialdemokraten eines völlig klar: Solidarität mit unseren Duisburger StahlarbeitnehmerInnen ist notwendiger denn je. Gerade in einer solchen Phase benötigen die Kolleginnen und Kollegen den Rückhalt der SPD und der gesamten Bevölkerung.“

Die SPD – Arbeitnehmer fordern die Geschäftsführung nachdrücklich und eindringlich auf, nun endlich Transparenz, Klarheit und Perspektiven zu schaffen.

„Ein Großunternehmen wie Thyssenkrupp Steel besteht nicht nur aus Bilanzen und Zahlen, sondern aus Menschen. Die Beschäftigten sind der Rückhalt eines Unternehmens und müssen in den Mittelpunkt gestellt werden“, bekräftigt Rainer Bischoff.