Geplanter Rechtsanspruch auf eine zeitlich befristete Verringerung der Arbeitszeit ist richtig und wichtig! (05.01.17)

Geplanter Rechtsanspruch auf eine zeitlich befristete Verringerung der Arbeitszeit ist richtig und wichtig!

Rainer Bischoff, MdL

Rainer Bischoff, MdL

„Es freut mich sehr“, so der Vorsitzende der SPD Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) Rainer Bischoff, „dass die Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles nun endlich einen Rechtsanspruch auf eine zeitlich befristete Verringerung der Arbeitszeit für die ArbeitnehmerInnen plant. Dieser Schritt ist wichtig und richtig!“

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sollen das Recht auf eine zeitlich befristete Verringerung ihrer Arbeitszeit bekommen. Es wird für die Beschäftigten sichergestellt, dass sie nach ihrer Teilzeitphase wieder zu ihrer ursprünglichen Arbeitszeit zurückkehren können. Bisher gab es diesen Anspruch nicht.

„Nun wird endlich das, was im Koalitionsvertrag mit der Union vereinbart wurde, auch umgesetzt“, so Rainer Bischoff weiter, „vor allem Frauen werden von diesem geplanten Rechtsanspruch profitieren, weil die Vergangenheit gezeigt hat, dass es meist Frauen sind, die von einer Vollzeitbeschäftigung in eine Teilzeitbeschäftigung gehen. Nun wird es ihnen erleichtert, bei Bedarf wieder in ihre Vollzeittätigkeit zurück zu kehren. Der Flexibilität im Arbeitsleben wird dadurch ebenfalls mehr Rechnung getragen. Dies ist ein guter und wichtiger Gestaltungspunkt für die Zukunft der Arbeit.“

Vor allem in Duisburg ist der Anteil der in Teilzeit beschäftigten Frauen hoch, die nun durch diesen Gesetzesentwurf profitieren werden.