Duisburg wird Hauptstandort der „IGA 2027“ (08.09.17)

Ratsherr Bruno Sagurna (SPD): Duisburg wird Hauptstandort der „IGA 2027“

Bruno Sagurna, Ratsmitglied

Bruno Sagurna, Ratsmitglied

„2027 findet die Internationale Gartenausstellung (IGA) im Ruhrgebiet statt. Auch Duisburg ist dabei“, freut sich Bruno Sagurna, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, schon jetzt auf das Großereignis.

„Mit dem Rheinpark in Hochfeld gibt es in Duisburg einen von drei Hauptstandorten, die bei der Ausstellung eine herausragende Rolle einnehmen. Die IGA 2027 ist nicht nur eine Gartenausstellung, sondern ein Meilenstein für die zukünftige Entwicklung. Dabei steht die IGA 2027 in der erfolgreichen Tradition der „Internationalen Bauausstellung Emscher Park“ oder der „Kulturhauptstadt RUHR.2010“ und wird ebenso positiv für die ganze Region wirken. Die IGA 2027 ist eine große Chance für die Weiterentwicklung der Ruhrstädte“, erklärt der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Sagurna.

„Insbesondere die Erweiterung des Rheinparks in Duisburg soll als gelungenes Beispiel dafür dienen, neue Bereiche des Wohnens, Arbeitens und für die Freizeit zukunftsorientiert zu gestalten. Mit der IGA sollen mehr Grünflächen geschaffen und Fragen, etwa zu Klima und Energie, anfassbarer werden. Neben den Hauptstandorten werden vorhandene Parks sowie verschiedene Initiativen und Projekte der Region präsentiert. Getragen wird die Internationale Gartenausstellung gemeinsam vom Land NRW und den Ruhrgebietskommunen sowie von Verbänden, der regionalen Wirtschaft und bürgerschaftlichem Engagement. Der auf mehrere Schultern und auf mehrere Jahre verteilte Aufwand soll sich lohnen. Es wird erwartet, dass das Großereignis umfangreiche Folgeinvestitionen auslöst“, berichtet Sagurna nach einer Sitzung der SPD-Fraktion zu dem Thema.