Stahlstandort Duisburg muss erhalten bleiben

Herbert Mettler: Stahlstandort Duisburg muss erhalten bleiben

Herbert Mettler, Fraktionsvorsitzender

Herbert Mettler, Fraktionsvorsitzender

-SPD-Fraktion unterstützt Erklärung der Allianz für den Stahlstandort Duisburg-

Der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Duisburg, Herbert Mettler, begrüßt im Namen seiner Fraktion ausdrücklich die Erklärung der Allianz für den Stahlstandort Duisburg. „Wir wollen, dass der Stahlstandort Duisburg in seiner jetzigen Form erhalten bleibt. Rund 18.000 Menschen arbeiten direkt in der Stahlbranche. Viele weitere sind bei Zuliefererbetrieben und anderen Abnehmern beschäftigt. Diese Arbeitsplätze müssen gesichert werden“, erklärt Herbert Mettler. Der Rat der Stadt Duisburg hat in seiner letzten Sitzung (25. April 2016) beschlossen, die Erklärung der Allianz für den Stahlstandort Duisburg in Form einer Resolution zu unterstützen. Der Allianz gehören unter anderem Oberbürgermeister Sören Link, IG Metall, DGB, IHK und bedeutende Duisburger Unternehmen an.

Hintergrund für die Erklärung ist die Tatsache, dass die Zukunft der Stahlindustrie gefährdet ist. Wettbewerbsverzerrende Preise der chinesischen Stahlimporte machen der Branche das Leben schwer. Hinzu kommt, dass die EU die Stahlindustrie mit immer größeren Umweltauflagen belastet. Dies stellt auch den Stahlstandort Duisburg vor erhebliche Schwierigkeiten. „Aus eigener Kraft kann die Stahlindustrie ihre Probleme nicht lösen. Mit der Resolution geben wir ein deutliches Signal in Richtung EU, Bundes- und Landesregierung, die entsprechenden Rahmenbedingungen zu schaffen, um die Arbeitsplätze in der Stahlbranche zu erhalten. Hierzu zählt auch der Schutz vor subventionierten Billigimporten“, so SPD-Fraktionschef Mettler abschließend.