SPD – Arbeitnehmer begrüßen beabsichtigte Verschärfung bei Leiharbeit und Werkverträgen (08.07.16)

SPD – Arbeitnehmer begrüßen beabsichtigte Verschärfung bei Leiharbeit und Werkverträgen

Rainer Bischoff, MdL

Rainer Bischoff, MdL

Bundesarbeitsministerin Nahles hat einen Gesetzentwurf vorgelegt, durch den die Bestimmungen für Leiharbeit und Werkverträge klar definiert und deutlich verschärft werden.

„Dieses Vorhaben“, so der Vorsitzende der SPD – Arbeitnehmergruppe Rainer Bischoff, „hat gerade für uns in Duisburg eine ganz besondere Bedeutung. Ein immenser Missbrauch von Leiharbeit und Werkverträgen in unserer Stadt wurde uns von Betriebsräten und Gewerkschaften übermittelt. Diese Entwicklung drohte die regulären Arbeitsverhältnisse auszuhöhlen und zu unterwandern. Dieser Missbrauch wird durch den Gesetzentwurf gestoppt. Das ist mehr als gut so.“

Insbesondere heben die SPD – ArbeitnehmerInnen zwei wichtige Aspekte hervor:

Zum einen wird durch die Änderung des BGB der Arbeitnehmerbegriff klar definiert.

Zum anderen erhalten Betriebsräte mehr Einflussmöglichkeiten, um einen Missbrauch von Leiharbeit und Werkverträgen in ihren Betrieben zu unterbinden.

„Beides ist ein großer Schritt nach vorn. Der Entwurf ist bereits von der Bundesregierung verabschiedet. Jetzt gilt es, ihn im Bundestag endlich zu beschließen“, so Rainer Bischoff.