Regulierung der Leiharbeit großer Fortschritt für den Duisburger Arbeitsmarkt (26.10.16)

Rainer Bischoff für die SPD – Arbeitnehmer: Regulierung der Leiharbeit großer Fortschritt für den Duisburger Arbeitsmarkt

Rainer Bischoff, MdL

Rainer Bischoff, MdL

„Die im Bundestag beschlossene Regulierung und Neuregelung der Leiharbeit“, so der Vorsitzender der SPD Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA), Rainer Bischoff, „ist ein großer Fortschritt für unseren Duisburger Arbeitsmarkt. Wir wollen prekäre Beschäftigung weiter herunterfahren. Gute Arbeit für alle Duisburger ArbeitnehmerInnen muss unser aller Ziel sein.“

Seit Jahren haben die Duisburger Gewerkschaften darauf hingewiesen, dass Leiharbeit den Arbeitsmarkt unserer Stadt überflutet. Gerade für junge Menschen wird der Einstieg in den Arbeitsmarkt immer stärker von prekären Arbeitsverhältnissen getrübt.

Nun hat kürzlich der Bundestag beschlossen, die Höchstüberlassungsdauer der LeiharbeiternehmerInnen auf 18 Monaten zu begrenzen. Gleichzeitig festgelegt, dass LeiharbeiterInnen spätestens nach neun Monaten denselben Lohn erhalten müssen wie die Stammbelegschaften. Der Anreiz LeiharbeitnehmerInnen zu beschäftigen, wird dadurch sinken.

„Wir erhoffen uns“, so Rainer Bischoff wörtlich, „mit Inkrafttreten des Gesetzes am 01.04.2017 eine deutliche Verringerung der Leiharbeit in unserer Stadt. Wir Arbeitnehmer in der SPD bedanken uns bei unseren Bundestagsabgeordneten, die dieses Gesetz erfolgreich auf den Weg gebracht und verabschiedet haben.“