Ostseite des Hauptbahnhofes soll attraktiver werden (30.11.16)

Ostseite des Hauptbahnhofes soll attraktiver werden

Martina Stecker, Ratsfrau

Martina Stecker, Ratsfrau

-Stadtrat beschließt Umbau des Areals-

Der Bereich der Ostseite des Duisburger Hauptbahnhofes soll ab 2018 modernisiert und aufgewertet werden. Dies hat der Rat der Stadt in seiner letzten Sitzung des Jahres (24. November 2016) einstimmig entschieden. „Mit dem geplanten Umbau wird der Platz als „Eingangstor“ in den Stadtteil Neudorf attraktiver. Die Verkehrssituation und die Aufenthaltsqualität werden deutlich verbessert. Das gibt dem Stadtteil weiteren Schwung“, erklären die Neudorfer SPD-Ratsfrauen Susanne Zander und Martina Stecker.

In Neudorf werden rund 2,2, Millionen Euro investiert, um den Bahnhofsvorplatz einladender zu gestalten. „Die Stadt will nach bewilligten Förderzusagen unter anderem Barrierefreiheit herstellen, überdachte Fahrradstellplätze schaffen und Baumpflanzungen vornehmen. Sitzmöglichkeiten und Außengastronomie sollen zum Verweilen einladen. Die Kreuzung Neudorfer Straße/Ecke Kammerstraße wird zu einem Kreisverkehr umgebaut. Ziel ist es, dass alle Verkehrsmittel gut und bequem erreichbar sind“, berichten die Ratspolitikerinnen Zander und Stecker.

Die Bahn hatte bereits angekündigt, den Duisburger Hauptbahnhof ab 2017 aufwendig zu sanieren und mit einem optisch ansprechenden Dach aus gewellten Stahlträgern auszustatten. Als Vorbild für die städtischen Pläne zur Umgestaltung der Ostseite dienen die Vorschläge der Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Haupteingangsseite.