Orientierung der Jugendlichen verbessern (09.09.16)

Abbrecherquote in der Ausbildung und im Studium deutlich senken

Rainer Bischoff, MdL

Rainer Bischoff, MdL

Orientierung der Jugendlichen verbessern

Die Abbrecherquoten im Bereich der beruflichen Ausbildung und noch stärker im Studium sind nach wie vor erschreckend hoch. Auch in Duisburg gehen wir davon aus, dass 20% der Auszubildenden und fast 30 % der Studierenden ihre Ausbildung nicht zu Ende führen, so der heimische SPD – Landtagsabgeordnete und Arbeitsmarkexperte Rainer Bischoff.

„Dies kann nur gelingen“, so Rainer Bischoff wörtlich, „ wenn wir die Orientierung und Vorbereitung der jungen Menschen auf ihren angestrebten Beruf deutlich verbessern. Durch die Analyse ihrer Fähigkeiten, verstärkte Praktika während der Schulzeit und vielfältige Informationsangebote soll dies geschehen. Unser Landesprogramm „Kein Abschluss ohne Anschluss“ ist jetzt auch in Duisburg angelaufen. Wir sehen erste Erfolge, brauchen aber noch weitere Fortschritte.“

Die Senkung der Abbrecherquote, so der SPD – Landtagsabgeordnete, nütze schließlich allen: In erster Linie den Jugendlichen, die so in keine Sackgasse geraten. Aber auch der heimischen Wirtschaft und den SteuerzahlerInnen, die unnötige Investitionen vermeiden.