Herbert Mettler (SPD) zur DOC-Diskussion: (07.07.16)

Herbert Mettler (SPD) zur DOC-Diskussion: Stehen für notwendige Entscheidungen zur Verfügung

Herbert Mettler, Fraktionsvorsitzender

Herbert Mettler, Fraktionsvorsitzender

Die SPD-Ratsfraktion hat heute im Rahmen eines Pressegespräches deutlich gemacht, dass sie hinsichtlich möglicher Alternativplanungen auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofes für notwendige Entscheidungen im Rat zur Verfügung steht.

Herbert Mettler, SPD-Fraktionsvorsitzender im Rat der Stadt Duisburg, macht deutlich: „Bei der Fläche handelt es sich um ein Filetgrundstück in unserer Stadt, das uns allerdings nicht gehört. Unsere Aufgabe als Politik ist es, bei möglichen Alternativen zu Ursprungsplanungen nicht direkt in eine Verweigerungshaltung zu fallen, sondern sachorientiert damit umzugehen. Wenn ein Designer Outlet Center (DOC) planungsrechtlich möglich ist und der Investor seine Fläche für diese Nutzung entwickeln will, stehen wir für entsprechende Entscheidungen bereit. Das ist kein Freibrief für einen Investor, sondern ein wichtiges Signal für die Fläche.“

Aus Sicht der SPD-Ratsfraktion gilt es jetzt zunächst seriös zu prüfen, ob an dem Standort des ehemaligen Güterbahnhofgeländes die notwendigen planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Errichtung eines Designer Outlet Centers geschaffen werden können. Erst nach dem Vorliegen dieser Ergebnisse können Aussagen über mögliche Details gemacht und eine Entscheidung darüber getroffen werden, ob ein DOC an dieser Stelle realisierbar ist.