2.16 Millionen an Bundesmitteln für Duisburger Sportstätten (08.03.17)

2.16 Millionen an Bundesmitteln für Duisburger Sportstätten

Mahmut Özdemir MdB

Mahmut Özdemir MdB

Der Duisburger SPD-Bundestagsabgeordnete Mahmut Özdemir hat sich erfolgreich für Duisburger Sportstätten stark gemacht. Wie heute im Haushaltsausschuss des Bundestages beschlossen wurde, werden vier Duisburger Sportanlagen, von denen sieben Sportvereine profitieren, mit insgesamt 2.16 Millionen Euro durch Bundesmittel gefördert.

Mit der kräftigen Finanzspritze sollen die Sportanlagen Talbahnstraße, Am Rönsbergshof und Ahrstraße sowie Im Holtkamp unterstützt werden. Durch die Gelder aus dem Bundesprogramm "Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur" entstehen auf den Sportstätten - neben allgemeinen Sanierungsarbeiten - neue und moderne Kunstrasenplätze. Mahmut Özdemir, SPD-Bundestagabgeordneter für den Duisburger Norden und Nordwesten erklärt:

"Ich freue mich, einen Beitrag leisten zu können, der die exzellente strategische Planung von DuisburgSport unterstützt. Insofern ist es eine tolle Nachricht, dass der Haushaltsausschuss auf mein Betreiben so umfangreich Duisburger Projekte bei der Mittelvergabe berücksichtigt hat. Gerade die Duisburger Sportvereine leisten einen unschätzbaren Beitrag zu einem guten gesellschaftlichen Miteinander. Sie bauen Brücken zwischen verschiedenen Kulturen und verbinden die Menschen durch den gemeinsamen Sport - ganz gleich der eigenen Herkunft. Dieses großartige Engagement soll sich auch lohnen und das Fußballspielen macht auf einem schönen Platz immer noch am meisten Spaß. Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle meinem SPD-Bundestagskollegen Johannes Kahrs, der das Anliegen im Haushaltsausschuss mit großem Engagement vorangetrieben hat. Und auch die handelnden Akteure bei DuisburgSport, im Sportausschuss und beim Stadtsportbund haben wertvolle Arbeit geleistet, sodass ich den Erfolg in Dankbarkeit teile. Durch die Förderung in Millionenhöhe muss die Stadt Duisburg nur noch einen Anteil von zehn Prozent beitragen und wir treiben gemeinsam die Bestrebungen von Vereinen voran, die durch Zusammenschluss oder gemeinsame Nutzung von Platzanlagen Vorteile, insbesondere für eine Vielzahl von Jugendmannschaften, erzeugen. Dem VfvB Ruhrort-Laar e.V., TSV 1920 Bruckhausen e.V., Viktoria Beeck 1921 e.V., DJK Lösort Meiderich e.V., SV Laar 21 e.V., 1. FC Hagenshof e.V. und den Sportfreunden Hamborn 07 e.V. rufe ich zu: Versprechen gehalten! Und ich setze mich weiter für die nächsten Vereine ein."

Rainer Bischoff, SPD-Abgeordneter des Nordrheinwestfälischen Landtages und sportpolitischer Sprecher seiner Fraktion ist sich sicher: "Die geförderten Vorhaben schweißen auch die örtlichen Sportvereine weiter zusammen. Durch sie werden sich fortan mehrere Vereine einen der neuentstandenen Plätze teilen und ihre Kooperationen stärker ausweiten."