-Hervorragendes Programm bei den Akzenten und Tanztagen - (22.02.17)

Hallscheidt und Vohl loben tolles Festivalprogramm

Udo Vohl, Ratsherr

Udo Vohl, Ratsherr

-Hervorragendes Programm bei den Akzenten und Tanztagen -

Der Vorsitzende des Kulturausschusses Udo Vohl (SPD) und der kulturpolitische Sprecher der SPD-Ratsfraktion, Oliver Hallscheidt, freuen sich mit allen Duisburgern auf tolle Festivals im März. Ihr Dank geht an Oberbürgermeister Sören Link und an Kulturdezernent Thomas Krützberg, die immer wieder mit großem Einsatz finanzielle Unterstützung für die Festivals organisieren.

Die „Duisburger Tanztage“ und die „Akzente“ beginnen beide am 10. März und bieten wieder ein interessantes und vielfältiges Programm. Aus Sicht der SPD-Fraktion zeigt sich, dass  die vor einigen Jahren erfolgte inhaltliche Neuaufstellung der „Akzente“ diesem Festival gut getan hat. Hallscheidt und Vohl sind sich einig, dass man aber nicht die Hände in den Schoß legen sollte.

An die von der Kulturverwaltung schon lange angekündigten Neukonzeption der Festivallandschaft stellen die beiden SPD-Kulturexperten konkrete Forderungen:

„Die Festivallandschaft soll erhalten bleiben. Dabei braucht das Traumzeitfestival eine kreative Auffrischung. Kleinere Festivals, die von einem großen ehrenamtlichen Engagement der freien Kulturszene getragen werden, wie z. B. der Platzhirsch, sind es wert, unterstützt zu werden.“

Auch bei der Terminfindung für die Festivals werben Vohl und Hallscheidt für kluge Lösungen. Vohl und Hallscheidt unisono: „Die Festivals sollen weiter jährlich stattfinden. Beim Starttermin der Akzente sollte geprüft werden, ob man nicht die Zeit von Mai bis Juni näher ins Auge fasst. Damit bekommt man die Chance, das Festival durch mehr Open-Air-Termine noch sichtbarer in die Öffentlichkeit zu rücken und mehr Festivalstimmung zu erzeugen.“